Gespräche zu Mittel- und Osteuropa

06.04.2014

Im Profil: PINK

Abgelegt unter: Allgemein, Im Profil

mamikon-hovsepyan Die armenische Nichtregierungsorganisation „Public Information and Need of Knowledge“ – kurz PINK – kümmert sich seit 2007 um die LGBT-Community, um Migranten, Sexarbeiter, HIV-Infizierte und Drogenabhängige. Dessen Leiter, Mamikon Hovsepyan, war einer der ersten Aktivisten, der sich mit seiner Homosexualität in die Öffentlichkeit getraut hat. Er sagt, dass viele Schwule und Lesben das Land verlassen, weil Homosexualität – immer noch – als Perversion angesehen wird, die man heilen kann. Es fehlt an Information und Aufklärung. Deshalb beschreibt er seine Motivation als „Kampf für Gerechtigkeit und Gleichberechtigung“.

Im Gespräch mit Pauline Tillmann erzählt er, warum er sich dazu entschieden hat, in Armenien zu bleiben und diesen Kampf auszutragen. Außerdem spricht er über die Menschenrechtssituation in seinem Heimatland, die alles andere als rosig ist. So wurde zum Beispiel am 8. Mai 2012 der „DIY Pub“ von Neonazis in Brand gesetzt, in dem sich die LGBT-Community vorzugsweise getroffen hat. Die Besitzerin ist daraufhin ins Ausland geflohen. Das Interview wurde in englischer Sprache geführt.

Mehr Informationen über PINK in Jerewan: http://www.pinkarmenia.org.

Download MP3-Datei (höhere Qualität)

Download MP3-Datei (kleinere Dateigröße)

(09:10 Min.)

 

Keine Kommentare

09.09.2010

Das Beste aus dem ersten Jahr

Abgelegt unter: Allgemein

Sascha Götz Liebe Freunde,

nach über einem Jahr der “Gespräche zu Mittel- und Osteuropa” lohnt sich der Blick zurück und eine Auswahl der interessantesten Gespräche. Ausgewählt habe ich die mit den meisten Kommentaren und den strittigsten Thesen.

Das ist natürlich eine ganz persönliche, subjektive Auswahl:

Der “gefrorene Konflikt” um Karabach

Die Rolle der Medien in Mittel- und Osteuropa

Die Roma als Verlierer des freien Europa

Pulverfass Bosnien?

Rechtsradikalismus in Russland, der Ukraine und Ungarn

Geschichtsprojekte und Geschichtspolitik in MOE

Pillar of shame – Schande über die UNO?

Was ist Ihr/Euer Favorit? Welche Themen fehlen bislang in der Liste? Kommentare und Vorschläge sind – wie immer – sehr willkommen!

Herzlich

Sascha Götz

Keine Kommentare

23.08.2010

MOE-Podium: Kosovo – Hopes and concerns for the future

Abgelegt unter: Allgemein, MOE-Podium

Deutsche Zusammenfassung siehe unten!

kovovo_panorama The discussion on the status and the future of Kosovo has intensified since the International Court of Justice ruled in July 2010 that the unilateral Declaration of Independence of Kosovo did not violate international law (read the full text of the ICJ declaration here).

But how is the situation on the ground? What are the most important hopes and concerns of normal people? I discussed this question with three young experts, who answered from very different perspectives.

To learn more about Lirie Avdullahu, Julia Hinz and Hagen Scherble, click on the “weiterlesen” button below. To write a comment – click there as well and scroll to the end of the page.

Download MP3-file (smaller file)

Download MP3-file (higher quality)

(You might try the “Target save under” command with a click on the right button of your mouse)

(52:26 min)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann spenden Sie doch ein paar Euro für den ehrenamtlichen Ausbau dieser Seite. Einfach diesem Link folgen und auf betterplace.de das Projekt unterstützen. Danke!


weiterlesen

Keine Kommentare

23.07.2010

Bericht zum Workshop: Die gesellschaftliche Entwicklung in Bosnien und Herzegowina

Abgelegt unter: Allgemein

fes_logo_0 Am 09.07. hat die Friedrich Ebert Stiftung – wie hier schon angekündigt – gemeinsam mit “MOE-Kompetenz.de – Gespräch über MOE” einen Workshop zum Thema

Die gesellschaftliche Entwicklung in Bosnien und Herzegowina

in Berlin durchgeführt.

workshop_0 Mit dabei waren die drei Ombudsleute Bosnien-Herzegowinas, Frau Nives Jukić, Herr Ljubomir Sandić und Frau Jasminka Džumhur (von rechts nach links hier im Bild beim Workshop). Die Arbeit der Ombudsleute stand denn auch im Mittelpunkt des Programms, das hier in der Einladung nachgelesen werden kann.

Zur Dokumentation des Workshops veröffentlichen wir hier die Mitschnitte der beiden Teile der Veranstaltung. Zu hören sind die Beiträge in der jeweiligen Originalsprache, d.h. in Deutsch, bzw. in Bosnisch/Serbisch/Kroatisch.

Teil 1: Zu Beginn begrüßt Stefan Dehnert im Namen der Friedrich-Ebert-Stiftung, die Moderation hatte Sascha Götz. Im ersten Teil berichteten Frau Džumhur zu den Menschenrechten und Frau Jukić zum Thema Rückkehrrecht. An die jeweiligen Beiträge schloss sich eine lebhafte Diskussion an.

Download MP3-Datei
(ggf. auch mit rechter Maustaste und “Ziel speichern unter” versuchen)

(01:13 h )

Teil 2: Den zweiten Teil eröffnete Frau Dr. Andrea Despot mit einem Überblick über das Verhältnis der “konstitutiven” ethnischen Gruppen und die Verfassungswirklichkeit in Bosnien-Herzegowina. Es entspann sich eine intensive Diskussion zu ihren Thesen. Zum Schluss berichtete Herr Sandić über die Minderheitenfrage in BIH (es gibt dort 17 anerkannte Minderheiten – in Deutschland sind übrigens nur zwei Minderheiten offiziell anerkannt: Die Sorben und die Dänen in Südschleswig…).

Download MP3-Datei
(ggf. auch mit rechter Maustaste und “Ziel speichern unter” versuchen)

(01:28 h)

Keine Kommentare

16.06.2010

Workshop: Die gesellschaftliche Entwicklung in Bosnien und Herzegowina

Abgelegt unter: Allgemein

Liebe Leser/innen und Hörer/innen,

zum unten stehenden Workshop der Friedrich Ebert Stiftung in Zusammenarbeit mit www.moe-kompetenz.de – Gespräche über Mittel- und Osteuropa lade ich Sie/Euch ganz herzlich ein.

fes_logo_0 Spannend ist die Veranstaltung auch deshalb, weil die drei Ombudsleute aus Bosnien-Herzegowina dabei sein werden, von ihrer Arbeit berichten und mitdiskutieren. Die Moderation werde ich übernehmen.

Bitte entnehmen sie die weiteren Einzelheiten zum Termin, Ablauf, Anmeldungsmodus etc. der unten stehenden Einladung (auf “weiterlesen” klicken)

Mit herzlichen Grüßen

Sascha Götz
www.moe-kompetenz.de

***


weiterlesen

Keine Kommentare